Die SBB sollen dem Velo mehr Platz einräumen

Die SBB sollen dem Velo mehr Platz einräumen

33000 Personen haben die Petition gegen die Reservationspflicht für Velos bereits unterzeichnet.

Immer mehr Kundinnen und Kunden der SBB möchten mit dem Velo in den Zug steigen und lösen dafür ein Velo-GA oder eine Tageskarte fürs Velo.

So hat sich der Verkauf von Velo-GAs im Kanton Zürich mit 1435 im Jahr 2013 auf 2418 im Jahr 2020 um rund 70 Prozent gesteigert. Im selben Zeitraum haben sich die schweizweiten Verkäufe von Tageskarten für Velos von 167 336 auf 328 767 beinahe verdoppelt. Die SBB räumen dem Velo aber nicht etwa mehr Platz ein. Obwohl dies Bikerinnen und Biker, Veloreisende und andere Fahrradfahrende schon lange fordern. Als Reaktion auf die gestiegene Nachfrage gibt es seit Ende März eine Reservationspflicht für Velos. Dagegen wehrt sich Pro Velo gemeinsam mit zwölf anderen Organisationen mit einer Petition.

Nach einer Laufzeit von bloss fünf Wochen haben bereits 33000 Personen unterzeichnet. Schliesse dich ihnen an und verleihe diesem wichtigen Anliegen noch mehr Gewicht – zur Petition.

Petition gegen die Reservationspflicht für Velos bei den SBB.

About The Author

Andrea Freiermuth

Leiterin Kommunikation & Events bei Pro Velo Kanton Zürich

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Pin It on Pinterest

Share This