Meilensteine

1979: Gründung der IG Velo Zürich und erste Velodemo
1979 bis heute: Begleitung aller wichtigen Verkehrsprojekte im Kanton Zürich. Seit 2004 dank festangestellter Planerin noch konsequenter
1982: Velowegintiative Stadt Zürich – angenommen
1985: Veloförderungsintiative Kanton Zürich – angenommen
1995: Kampagne «Velo in Zürich-City»
1998: 200 Massnahmen für sichere Velorouten
1998: Motion durchgehende Velorouten für Zürich
2000: Referendum gegen Aufhebung Velowegkredit – gewonnen
2001: Aktion für mehr Sicherheit rund um den HB – Lösung gefunden
2002: Eröffnung durchgehende Velorouten Stadt Zürich
2003: Endlich Veloabstellplätze am Theaterspektakel – Dank IG Velo-Petition
2003: Petition für eine velofreundliche Langstrasse mit 9’000 Unterschirften eingereicht
2003: Einigung mit der Stadtbahn Glatttal über eine velofreundliche Verkehrsführung und genügend Veloabstellplätze an den Haltestellen
2003: Velotransportverbot in der Üetlibergbahn verhindert
2004: Befahrung aller kantonalen Velorouten im Auftrag des Kantons abgeschlossen
2004: Erarbeitung eines regionalen Routennetzes für touristische Zwecke im Kanton
2004: Limmatquai autoarm – endlich freie Fahrt auf einer der wichtigsten Velorouten in der Stadt Zürich.
2005: Fusion mit der IG Velo Winterthur zur IG Velo Kanton Zürich
2005: Kampagne für eine velofreundliche Zürcher Innenstadt: 13’000 Unterschriften
2006: Die ersten Veloverbindungen in der Zürcher Altstadt werden geöffnet. Zusammen mit dem umgestalteten Limmatquai wird die Zürcher Innenstadt so deutlich besser für das Velo erschlossen. Verbindungen im Rennwegquartier sollten demnächst ebenfalls folgen
2006: Die Kampagne «Eine Gasse für das Velo» erinnert die Autofahrenden daran, dass sie nicht alleine auf der Strasse sind
2007: Lancierung und Einreichung der zwei kantonalen Initiativen «für mehr Veloverkehr» und «für mehr Verkehrsausbildung»
2007: Eröffnung von Veloland Regional im Kanton Zürich
2009: Konzept für eine Radroutennetz in Zürichs Innenstadt eingereicht
2009: Veröffentlichung des Freizeit- und Veloplan Glatttal
2010: Kantonsrat beschliesst «Kantonales Veloförderprogramm» und spricht ein Budget von 20 Mio Franken als direkte Antwort auf die Initiative «Für mehr Veloverkehr»
2010: Erfolgreicher Abstimmungskampf für neue Parkplatzverordnung, welche massive Verbesserungen für Velos vorsieht
2011: Petition für einen Velotunnel unter dem HB
2012: Die Koordinationsstelle Veloverkehr, ein Resultat der Initiative «Für mehr Veloverkehr», nimmt ihre Arbeit auf
2012: Im Auftrag des Astra und in Zusammenarbeit mit der Fachstelle für behindertengerechtes Bauen plant und betreibt Pro Velo das Randsteinlabor in Züri West
2013: Neuer Rekord bei den Velofahrkusen mit beinahe 1800 TeilnehmerInnen
2013: Studie «Velo und Schule» im Auftrag des Kantons durchgeführt
2014: Pro Velo plant die ersten Velostrassen der Schweiz
2015: 100’000 Unterschriften für die nationale Velo-Initiative werden gesammelt
2015: Veloinitiative in der Stadt Zürich wird angenommen. Der Gegenvorschlag des Stadtrates erhält jedoch mehr Stimmen, also stehen für das Velo 120 Mio zur Verfügung
2016: Die Veloinitiative wird eingereicht
2016: In Zürich werden, wie von Pro Velo gefordert, zwei Velostrassen eingerichtet

Wir bleiben dran…